Wenn’s plötzlich ganz schnell gehen soll…

Immer wieder wünschen meine Klientinnen und Klienten nicht nur einen schnellen Start ins Coaching, sondern auch einen hohen Rhythmus an Sitzungen in möglichst kurzer Zeit. Oft steckt dahinter ein hoher Leidens­druck gepaart mit dem plötzlichen Impuls, sofort etwas tun und verändern zu wollen.

Nun ist es so, dass Pausen zwischen Sitzungen keine Standzeiten sind. Will heissen: ist das Coaching-Thema erst mal angeworfen, arbeitet unser Organismus auch zwischen den Sitzungen weiter. Die Selbst­organisationskraft unseres Organismus ist ein wahres Wunderwerk und leistet in der Bearbeitung von Coaching-Themen unbezahlbare Unterstützung. Dieses Helferlein ist für den Coaching-Erfolg unver­zicht­bar…

Unser Organismus speichert Erfahrungen aus unserem Leben in Form von muskulären Mustern, Energien und Spannungen. Verfügt unser Organismus (also wir) über genug Ressourcen (also Energie), zapft er die im Körper gespeicherten Erfahrungen an und beginnt sich selbst zu organisieren. Das heisst, er fördert Dinge zu Tage, die zur momentanen Situation passen: Gefühle, Körperwahrnehmungen, Betroffenheit, weiterführende Themen uvm.

Wenn wir diese Zeichen bewusst und achtsam wahrnehmen, führen Sie uns weiter in der Bearbeitung der aktuellen Themen. Die Wahrnehmung wird erleichtert über den „Inneren Beobachter“. Genau so wie wir im Aussen Dinge beobachten, können wir uns ebenso auf unser Innen konzentrieren, um dort mit einem wachsamen Auge Veränderungen wahrzunehmen. Dafür eignen sich Achtsamkeits- und Atemübungen sowie Meditation.

Und dennoch darf es auch mal ganz schnell gehen im Coaching….

Wobei schnell nicht gleich schnell ist. Sie kennen das sicherlich, wenn Sie ganz fest im Kopf sind, die Gedanken rasen oder der Austausch mit dem Vis-à-vis gleicht einem frenetischen Tischtennis-Match. Das ist Schnelligkeit, die ermüdet und ermattet – und meist nicht zu nachhaltigen Erkenntnissen führt. Schnelligkeit im Coaching ist Tiefe gewinnen. Tiefe wird erreicht mit dem Erlangen der Themen hinter den Themen, mit dem Miteinbezug der Körperwahrnehmungen und mit dem Durchatmen des gesamten Organismus.

Ein Coaching kann beide Komponenten beinhalten – einen hohen Rhythmus für schnelles und tiefes Eintauchen, sowie eine adäquate Verarbeitungszeit für die optimale Selbstorganisation. Das „Instant DeepDive“-Coaching Programm ermöglicht eine sofortige, anhaltende Vertief­ung in Ihr Coaching-Thema und begünstigt gleich­zeitig eine nachhaltige Entwicklung von Erfah­rungen und Erkenntnissen. Lesen Sie mehr über das „Instant DeepDive“-Coaching Programm.

Zurück zur Übersicht